PANNE? 24 H SOFORTHILFE 037608/ 21 0 95
037608/ 21 0 95
VW Logo Audi Service Logo VW Nutzfahrzeuge Logo Socke Spa-Logo
schließen

HERZENSANGELEGENHEIT: „Weihnachten in der Familie“.

Aufruf in eigener Sache: Hans-Uwe Socke ganz privat im Interview.

Alle Jahre wieder … Wenn der Herbst zu Ende geht, freuen wir uns alle auf die Weihnachtszeit.

Kleine Lampen am Fenster, weiße Landschaften und strahlende Kinderaugen auf den Weihnachtsmärkten, Geschenke und gutes Essen. Wir haben das Glück in einer Region zu leben, in der es vielen Menschen gut geht. Wir wissen aber auch, dass es Familien und Menschen in unserer Nachbarschaft gibt, denen es aktuell nicht so gut geht. Themen wie Krankheit, Verluste, Schicksale können jeden treffen und bringen unverschuldet das ganze Leben durcheinander. Mit kleinen Gesten ist es uns möglich Trost zu spenden, oder für wenige Augenblicke ein Lachen in die Gesichter von betroffenen Kindern und Eltern zu zaubern. Eine Herzensangelegenheit für Hans-Uwe Socke! Dazu braucht er eure Mithilfe.

Herr Socke, was meinen Sie, wenn Sie von Ihrer „Herzensangelegenheit“ sprechen?
Wir möchten, dass sich die Menschen in unserer Region wohlfühlen. Als Unternehmer, aber auch und ganz besonders privat in unserer Familie nehmen wir uns der Verantwortung an, das soziale, gesellschaftliche Miteinander zu fördern. Wo wir können, helfen wir. So engagieren wir uns bereits für viele Vereine und Organisationen in Glauchau, Waldenburg und Umgebung. Dieses Engagement möchten wir pflegen und ausbauen.

Was haben Sie für Weihnachten 2017 geplant?
Auch wenn das alltägliche Leben uns vor so manche Probleme stellt, können wir doch eines sicherlich behaupten: grundsätzlich geht es uns gut. Allerdings gilt das bei Weitem nicht für jeden, denn allzu oft schlägt das Schicksal mit aller Macht zu. Schwerwiegende Krankheiten, Unfälle, die Existenzen bedrohen, unerwartete Todesnachrichten… In diesem Jahr möchte ich Familien, denen es nicht so gut ergeht, zumindest einen kleinen Moment der Aufmerksamkeit, Freude und Hoffnung schenken.

Wie möchten Sie diesen Familien konkret helfen?
Es ist wenig, was ich tatsächlich tun kann, doch ich bin der Meinung, dass gerade aus dem Kleinen heraus ein noch besseres Miteinander entstehen kann. Daher möchte ich in diesem Jahr Familien treffen, denen das Schicksal schwer mitgespielt hat, und sie zu ein paar gemeinsamen Stunden auf einen Weihnachtsmarkt der Region einladen. Ich möchte die Menschen kennenlernen, mit ihnen ins Gespräch kommen. Und ich hoffe sehr darauf, dass von diesen Begegnungen schöne Erinnerungen zurückbleiben, die den Familien ein klein wenig Hoffnung mit auf den Weg geben. Dazu brauche ich im Vorfeld bereits jetzt die Hilfe unserer Kunden und Leser, also die Hilfe von Euch!

Herr Socke: Eines ist mir wichtig – dies ist eine Aktion, auf die ich hier im Magazin aufmerksam mache, aber die ganz im Stillen und Sinne der Überschrift ablaufen wird.
Jetzt seid ihr gefragt! Kennt ihr eine Familie, der ein solcher Tag auf dem Weihnachtsmarkt gut tun würde? Dann meldet euch bei uns, gebt uns einen Hinweis zu dieser Familie und unterstützt die
#Herzensangelegenheit. Herr Socke wird aus allen Hinweisen und Vorschlägen jeweils eine Familie für die Weihnachtsmärkte in Meerane, Waldenburg, Glauchau und Hohenstein-Ernstthal einladen.

 

Erzählt uns die Geschichte der Familie und richtet den Hinweis an folgende Mailadresse:

herzensangelegenheit@autohaus-socke.com

 

Die Weihnachtsmarkttermine in der Region
30.11.–3.12.2017 Meerane
2.12.–3.12.2017 Waldenburg
8.12.–10.12.2017 Glauchau
16.12.–17.12.2017 Hohenstein-Ernstthal